Das Semesterticket kommt Anfang Oktober

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Semesterticket für die Studierenden der Hochschule München

Ich will nicht so viel lesen, gibt es die Erklärung nicht als Video?

Aber natürlich: die MVG hat das Semesterticket hier wunderbar erklärt, bitteschön:

 

Solidarbeitrag für 59 Euro im Semester – für wen und warum?

Semesterticket zum Wintersemester 2013/2014Die 59 Euro müssen alle Studierende der HM, LMU und TU bezahlen und ist für alle interessant, welche nahe der Uni wohnen und zu Fuß oder per Fahrrad in die Vorlesung kommen. Mit dem Grundsockel darf werktags Montag bis Freitag von 18 bis 6 Uhr früh und am Wochenende und an Feiertagen ganztags im gesamten Netz gefahren werden – ideal also für Partygänger und Wochenend-Heimfahrer, die noch im MVV-Gebiet wohnen. Aufgrund des Solidarbeitrages, den jeder entrichten muss, ist es möglich, ein günstiges Gesamtnetz-Ticket für alle Studierende anzubieten.

 

Nur 18 bis 6 Uhr? Aber ich muss doch mit den Öffentlichen in die Uni?

Ein richtiger Student ist vor Mittag eigentlich nie so wirklich auf den Beinen – aber den MVV erst ab 18 Uhr nutzen? Wer mit den Öffentlichen auch unter Tags fahren möchte bzw. muss, kauft an den MVG-Automaten die „IsarCard Semester“ für 141 Euro. Dieses ist dann das gesamte Semester, also sechs Monate lang, gültig. Mit dem könnt Ihr dann rund um die Uhr kreuz und quer durch das Netz des MVV fahren. Also vom Starnberger See bis zum Flughafen, von Holzkirchen bis nach Freising – und natürlich auch zur Vorlesung in die Hochschule.

 

Gibt es das Ticket bereits zu kaufen?

Ja, aber es gilt erst ab dem 1. Oktober 2013. Damit das Ticket gültig ist, muss im Studierendenausweis das MVV-Logo sichtbar sein. Das Logo gibt es bei der Validierung am Automaten in der Hochschule.

Wichtig: an den Verkaufsautomaten der MVV und MVG nicht die Matrikelnummer, sondern die 11-stellige Studierendenausweisnummer auf der Rückseite des Studierendenausweises angeben!

 

Mir ist das hier zu gefährlich. Gibt es nicht eine Schritt-für-Schritt-Anleitung?

Ja, Daniel Potthast (Master PTM) hat sich die Arbeit gemacht und hier eine Anleitung verfasst »

 

Was ist mit den anderen Fragen?

Lesestoff gibt es bei der MVG, bei dem Studentenwerk und bei der Seite der AK-Mobilität